Verhinderungspflege | Demobi ambulante Pflege in Rostock
15547
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15547,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Verhinderungspflege

Mit der Pflege verändert sich der Alltag für die pflegenden Angehörigen und nicht selten für die ganze Familie grundlegend. Die Pflege von Familienangehörigen benötigt viel Zeit, Kontinuität, Aufmerksamkeit und emotiona­le Zuwen­dung.

 

Wie können wir Ihnen dabei helfen?

 

Nach einer telefonischen Bedarfsermittlung können wir Sie gerne bei Ihnen Zuhause oder bei uns im Pflegedienst beraten, wie eine Entlastung aussehen kann und wie sich das Ganze finanzieren lässt.

 

Die Verhinderungspflege findet zu Hause statt. Vorab sollte ein Antrag auf  Verhinderungspflege bei der Pflegekasse gestellt  werden. Hierbei ist eine sogenannte Vorauspflege erforderlich, das heißt, die pflegebedürftige Person muss bereits sechs Monate zu Hause gepflegt worden sein. Die Verhinderungspflege ist auf 42 Tage pro Jahr begrenzt. Die Pflegekasse übernimmt dafür maximal 1.550 €  (ab 2015 1.612 € und bis zu 42 Tage)  pro Kalenderjahr.

 

Die Verhinderungspflege kann sowohl komplett am Stück als auch in Teilabschnitten von Tagen, Wochen oder auch nur Stunden in Anspruch genommen werden.

Pflege-Hameln-Verhinderungspflege

Erstattungen für die Verhinderungspflege

PflegeleistungenLeistungen ab 2015
0 mit einer eingeschränkten Alltagskompetenz1. 612 €
I, II, III1. 612 €

Es muss mindestens die Pflegestufe 0 mit einer eingeschränkten Alltagskompetenz vorliegen 

Pflegende Angehörige sollten sich nicht scheuen, vorhandene Hilfsangebote anzunehmen, denn nur so kann vermieden werden, dass die Pflege zur Überschätzung der eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten führt.

 

Auch wissenswert!

 

Mit einer Pflegestufe haben Sie Anrecht auf monatliche Pflegehilfsmittel.